Nachfolgeplanung

Nachfolgeplanung erfordert einen Perspektivwechsel sowie Kreativität. Es geht nicht mehr darum, Vermögenswerte aufzubauen. Sie sinnvoll für die Erhaltung der Lebensqualität einzusetzen und dabei auch andere nicht zu vergessen, steht nun im Vordergrund.

Warum eine Regelung treffen?

  1. Wer keine Regelung trifft, wählt die gesetzliche Erbfolge, das ist in vielen Fällen eine unbefriedigende Lösung.
  2. Sie können durch eine Regelung Streit zwischen Erben oder zwischen Erblassern und Erbenvermeiden helfen.
  3. Sie verhindern irrationale Vermögensvernichtung.
  4. Für Sie als Unternehmer / Freiberufler gilt zusätzlich: Sie sichern die Kontinuität der Unternehmensführung.

Wann eine Regelung treffen?

Wie bei der Geldanlage gilt auch hier der „Zinseszinseffekt“. Je früher Sie die Weichen stellen, desto mehr Handlungsspielraum bietet sich Ihnen. So können Sie steuerliche Freibeträge zum Beispiel alle zehn Jahre erneut nutzen.

Außerdem gilt bei einer frühen Vermögensübertragung, dass zukünftige Wertsteigerung nicht der Erbschaftssteuer unterliegen.

Als Unternehmer wissen Sie, dass eine frühzeitige Beteiligung eines Nachfolgers Ihr Unternehmen handlungsfähig sein lässt und Pflichtanteilsansprüche vermeiden helfen kann.

Wie eine Regelung treffen?

Für die Nachfolgeplanung ist die Erörterung des individuellen Einzelfalls stets unter Zuhilfenahme guter Rechts- und / oder Steuerberater unabdingbar. Allgemeine Beispiele sind nur selten auf die persönliche Situation übertragbar. Daher empfehlen wir Ihnen, sich nicht an Ratgebern mit standardisierten Beispielfällen zu orientieren. Diese können lediglich als erste Fundgrube für Ideen dienen.

Fordern Sie unsere kostenfreie Broschüre an

Rufen Sie uns an: 040 386 55 386 oder senden Sie uns eine Nachricht:

[contact-form-7 404 "Not Found"]